Suche
Suche Menü

Food Facts: Wassermelone

Das Sommerobst enthält Vitamin A, C, Kalium und den Sonnenschutz-Stoff Lycopin. Außerdem ist die Wassermelone mit einem Wasseranteil von ca. 90 % ein perfekter Durstlöscher im Sommer.

Wussten Sie, dass Wassermelone auch ihr Training unterstützen kann?

Die Aminosäure Citrullin ist für gesteigerte Muskelausdauer verantwortlich und gibt Power für Ihr Training.

Citrullin verbessert die ATP-Synthese während des Trainings. ATP (Adenosintriphosphat) ist sozusagen der Treibstoff unserer Muskeln. Welcher Muskel sich auch zusammenzieht, ATP liefert die Energie dafür. Es ist allerdings schnell verbraucht und muss immer wieder neu synthetisiert werden.

Dafür benötigt der Körper einen weiteren Stoff: Kreatinphosphat. Vereinfacht ausgedrückt: Es gibt sein Phosphat ab, so dass ATP wieder gebildet werden kann.

Die Kreatin-Resynthese wird ebenfalls durch Citrullin verbessert.

Citrullin kann im Körper zur Aminosäure Arginin umgebaut werden. Sie verbessert die Nährstoffaufnahme im Muskel, verbessert die Leistung in Kraft und Ausdauer, unterstützt die Regeneration und beugt Muskelkater vor.

Die in Deutschland erhältlichen Wassermelonen stammen meist aus Spanien und Italien. Sie sollten nur von Mai bis September verzehrt werden, denn die im Winter erhältlichen Wassermelonen haben einen weiten Weg hinter sich und das belastet die Umwelt.

Tipp: Auch wenn die Schale der Wassermelone nicht verzehrt wird, sollte sie vor der Verarbeitung gewaschen werden. Durch Transport und Lagerung können sich Keime auf der Schale sammeln, die dann über unsere Hände oder das Messer an das Fruchtfleisch gelangen können.

Hier findet ihr ein frisches Rezept für Melonen-Feta-Salat: http://www.calorycoach.com/rezept-fuer-melonen-feta-salat

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.