Suche
Suche Menü

Gute Vorsätze für 2018 – die 5 besten Tipps zur Umsetzung

Der Januar ist der Monat der guten Vorsätze. Mehr Sport treiben und abnehmen stehen dabei bei den meisten Menschen ganz oben auf der Liste.

Was sind Ihre guten Vorsätze?

Vom Vorsatz zur Umsetzung – so klappt es:

  1. Definieren Sie Ihr Ziel: Eine klare Zielsetzung ist die Grundvoraussetzung. Ein Beispiel zum Thema abnehmen: Definieren Sie wie viel kg, Körperfettanteil oder Umfang Sie bis wann abnehmen möchten. Warum möchten Sie abnehmen? Gesundheit, Gelenke, oder wollen Sie wieder in diese eine Hose passen? Notieren Sie wie viel, bis wann und warum. Bleiben Sie dabei realistisch und setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck. Für den Abbau von 1 kg Fett müssen 7000 kcal verbraucht werden!
  2. Setzen Sie Prioritäten im Alltag: Erstellen Sie eine Liste Ihrer alltäglichen Erledigungen. Notieren Sie in etwa, wie viel Zeit Sie für Ihre Tätigkeiten benötigen. Was erledigen Sie für sich selbst, was erledigen Sie für andere? Müssen Sie das alles alleine erledigen oder können Sie sich Unterstützung holen? Wer kann Ihnen wie helfen? Wo können Sie Sporteinheiten einplanen? Wer sich um sich selbst kümmern möchte, sollte lernen, zu anderen auch einmal „nein“ zu sagen.
  3. Machen Sie kleine Schritte: Wir können unser Verhalten nicht von heute auf morgen ändern. Und es geht auch nicht ohne den ein oder anderen „Ausrutscher“. Manchmal ist die Versuchung einfach zu groß. Immer sollten Sie der Versuchung natürlich nicht nachgehen. Jedes Erfolgserlebnis stärkt das Gefühl „ich kann widerstehen!“. Ab und zu sind Ausnahmen jedoch völlig normal. Wichtig ist jedoch Ihre Einstellung dazu: Sehen Sie es wirklich als Ausnahme und nicht als Rückfall. Auf Ihrer „Abnehmroute“ kommen Sie auch über Umwege zum Ziel!
  4. Bleiben Sie 30 Tage dran: Wie bereits erwähnt, können wir unser Verhalten nicht von heute auf morgen ändern. Wenn Sie jedoch für 30 Tage dranbleiben (z. B. an einem neuen Sportprogramm) wird das neue Verhalten zur Gewohnheit. Alte Gewohnheiten können so nach und nach durch neue Gewohnheiten ersetzt werden.
  5. Verbinden Sie positive Gefühle mit Bewegung: Kostet es Sie Überwindung, regelmäßig Sport zu machen? Da sind Sie nicht alleine. Holen Sie sich Unterstützung mit einem Trainingspartner. Zum Beispiel eine Freundin, die mit Ihnen trainiert oder machen Sie Sport in der Gruppe. Genießen Sie bei Sport im Freien ganz bewusst die Natur und atmen Sie die frische Luft ein. Denken Sie daran, wie gut und stolz Sie sich nach einer Trainingseinheit fühlen. Irgendwann überwiegen diese positiven Gefühle, wenn Sie an Sport denken.

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Abnehm-Programm? Dann schauen Sie doch bei Ihrem Partner vor Ort vorbei: http://www.calorycoach.com/ernaehrungspartner oder in unserem Onlineshop: https://shop.calorycoach.com/

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.